Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Brauchen Hunde wirklich Pullover?

Bei diesem Thema scheiden sich ja bekanntermaßen die Geister. Wir sind hier sicherlich auch nicht ganz objektiv, daher ist das hier kein wissenschaftlicher Artikel zu dem Thema, sondern nur ein paar Gedanken und Erfahrungen.

Viele gesunde Hunde brauchen sicher keinen Pullover oder sonstige Hundekleidung; es gibt aber, wie immer im Leben, einige Ausnahmen und sinnvolle Momente für einen Hundepullover.

Welpen

Wir haben unseren Dackelwelpen im tiefsten Winter bei ordentlich Schnee bekommen. Trotzdem wollten wir den Welpen natürlich in kleinen Schritten an die Außenwelt gewöhnen und nicht zu lange in der Wohnung isolieren. Hier sind wir selber zum ersten Mal auf die Idee gekommen einen Pullover für kurze Ausflüge anzuschaffen. 

Hunde mit kurzem Fell

Als Wassersportler sind mit unserem Rauhaardackel oft am Strand unterwegs, insbesondere bei viel Wind. Klar geht das auch ohne Pullover, aber wir haben schnell die Erfahrung gemacht dass es mit Pullover für alle entspannter ist. Ohne Pullover war unser Hund schnell erschöpft und wurde regelrecht quengelig. Mit Pullover kann er ewig am Strand toben und ist vor dem kalten Wind besser geschützt.

Ängstliche Hunde

Etwas eng am Körper Anliegendes wirkt für Hunde beruhigend. Im Tierhandel gibt es daher nicht ohne Grund Beruhigungswesten, auch Antistress-Westen oder Beruhigungsshirts genannt. Unsere Fleecepullover bewirken letztendlich den gleichen Effekt.

Kranke oder operierte Hunde

Wir bekommen immer wieder Mails von Hundehaltern, denen von ihrem Tierarzt empfohlen wurde einen Pullover anzuschaffen. Die zusätzliche Wärme tut z.B. bei Gelenkproblemen gut, ist bei Menschen ja auch nicht anders.  Auch nach Operationen lässt sich eine Wunde oder Naht temporär mit einem Pullover schützen.

Hunde die z.B. auf Treppen getragen werden müssen

Wir wohnen im 5. Stock und haben leider keinen Aufzug. Um unseren Dackel vor Rückenschmerzen zu bewahren, tragen wir ihn daher die Treppenstufen. Im Büro ist es oft die gleiche Situation. Bei aller Tierliebe wollen wir aber nicht immer einen nass-triefenden Hund tragen, zumal besonders im Büro schmutzige Kleidung und auch ein schmutziger Hund nicht sonderlich gut kommen. Einen Pullover oder eine Jacke kann man bei Bedarf direkt vor der Gassi-Runde anziehen und danach wieder am Eingang ausziehen. So ist bei Mistwetter allen etwas geholfen.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Unser Affiliate Programm für Blogger & Partner

Viele wunderbare Menschen haben uns bisher geholfen und ordentlich Werbung für uns gemacht. Daher haben wir uns ein System überlegt, damit auch jeder der möchte von Werbung für uns profitieren kann.

Du hast einen Blog oder eine hundebasierte Website? Dann kannst Du ab jetzt mit Verlinkungen zu woof & wiggle über das Platzieren von Referral Links in Deinem Content Geld verdienen. Dazu meldest Du dich einfach zu unserer Affiliate Area an. Dort kannst Du Referral Links zu einer beliebigen woof & wiggle Seite erstellen und auf Deiner Seite platzieren. Beispielsweise als einfacher Link innerhalb redaktioneller Artikel oder auch als Promotion in Newslettern. Natürlich kannst Du auch Banneranzeigen auf Deiner Seite einbinden. Dafür stellen wir innerhalb der Affiliate Area grafisches Material zur Verfügung.

An allen Umsätzen, die durch Kunden erzeugt werden die durch Deinen individuellen Link zu woof & wiggle gekommen sind, wirst Du prozentual beteiligt.

Hier geht es zur woof & wiggle Affiliate Area: 
https://woofandwiggle.com/affiliate-area/

Natürlich sind wir auch für inhaltliche Kooperationen offen, das ist dann immer eine Einzelfallentscheidung und abhängig vom aktuellen Bedarf und ob der Partner auch zu unseren Produkten passt.

Teilnahmebedingungen

Es gelten unsere Teilnahmebedingungen für Affiliate-Partner.